Gesundheitsförderliche Meetingkultur

Eine gesundheitsförderliche Online-Gesprächskultur gliedert sich in zwei Teile: 1.: Wie gestalten Organisationen generell ihre Informationsflüsse und Kommunikationsstrukturen und 2.: Wie können Meetings gesundheitsförderlich durchgeführt werden?

Seminar: Gesundheitsförderliche Durchführung von Meetings

Online Meetings per Video- oder Telefonkonferenz sind bedeutend anstrengender für den menschlichen Körper und Geist als entsprechende Präsenzveranstaltungen, viele Menschen sind nach stundenlanger Bildschirmarbeit sehr erschöpft. Genauso wie Präsenzveranstaltungen müssen Online Meetings sinnhaft, effizient, angenehm und klar gestaltet sein, damit sie einen Mehrwert für die Teilnehmenden darstellen und gesundheitsförderlich als Ressource wirken können. Um dieses Ziel zu erreichen, sind bei Online Meetings teilweise die gleichen Maßnahmen und Techniken wichtig wie in Präsenzveranstaltungen. Teilweise stellen Online Veranstaltungen aber auch andere und zusätzliche Anforderungen als Präsenzveranstaltungen.

Wir stellen einen Kriterienkatalog für die gesundheitsförderliche Gestaltung und Durchführung von Online Meetings sowie Techniken/ Methoden zu ihrer Umsetzung vor. In einem Seminar werden diese Methoden mit den Teilnehmenden eingeübt und auf die Umsetzbarkeit in der eigenen Organisation hin überprüft. Das Seminar umfasst insgesamt 8 Stunden, die auf vier Treffen à 2 Stunden aufgeteilt sind und wird natürlich selbst auch gesundheitsförderlich gestaltet. Ziel ist, dass die Teilnehmenden die Wirkung einer gesundheitsförderlichen Online Veranstaltung am eigenen Leib spüren.

Zwischen den einzelnen Treffen gibt es geplante Kontaktpunkte zwischen den Teilnehmenden, zu Aufgaben, die bei den Treffen vergeben werden.

Gestaltung der Informations- und Kommunikationskultur in Online-Zeiten

Ein gutes Meeting ist nur ein wichtiger Baustein in einer gesundheitsförderlichen Informations- und Kommunikationskultur einer Organisation. Das gilt in Präsenzzeiten genauso wie unter Corona-Bedingungen. Informations-, Kommunikations- und Feedbackflüsse müssen online noch sorgfältiger geplant und umgesetzt werden, da es weniger automatische Nebenbei-Kommunikation am Kaffeeautomaten oder in der Raucherpause gibt. Dabei ist es wichtig, den Mitarbeitenden auch die Möglichkeit für emotionalen persönlichen Austausch zu geben und nicht nur für die fachlich-sachliche Kommunikation. Durch den weitgehenden Wegfall der zwischenmenschlichen Ebene in Online Zeiten entfällt gleichzeitig eine sehr wichtige gesundheitsförderliche Ressource. Durch die vielfältigen verstärkten und neuen Belastungen während der Corona Krise wird das Fehlen dieser Ressource für viele Mitarbeitende besonders schmerzlich spürbar. Deshalb ist es gerade auch in Online Zeiten wichtig, neben dem effizienten sachorientierten Informationsfluss Möglichkeiten für den zwischenmenschlichen Austausch einzuplanen.

Hierfür gibt es keine standardisierten Lösungen, die für alle Organisationen passen. Wir begleiten aber Organisationen beratend bei der Analyse der Ist-Situation sowie der Planung und Einführung einer entsprechenden Online Informations- und Kommunikationskultur. Am Beginn jeder Maßnahme steht immer ein sorgfältiges Analyse- und Auftragsklärungsgespräch mit der/ dem Auftraggeber/in, erst danach können die nächsten Schritte geplant und konkrete Angebote geschrieben werden.

Dieses Angebot wird durchgeführt von Jens Wellendorf und Inken Riese (www.riese-beratung.de).